1. Dezember 2021

Kehrseite der digitalen Arbeitswelt – Homeoffice als Einfallstor für digitale Überwachung der Mitarbeitenden?

Die starke Verbreitung von Homeoffice im Kontext der Corona-Pandemie hat auch im Arbeitsbereich für einen Digitalisierungsschub gesorgt. Neben überwiegend positiven Auswirkungen, wie etwa dem Wechsel zu einfacheren und effizienteren Möglichkeiten der Zusammenarbeit, bringt die Entwicklung auch kontroverse Aspekte mit sich. So steigt der Einsatz digitaler Instrumente zur Produktivitätsmessung auf der Basis von Big Data und K.I. markant, und entsprechend erhöht sich die Gefahr übermässiger Eingriffe in die Persönlichkeit der Mitarbeitenden. Auch Videocalls erlauben oft allzu persönliche Einblicke in das Privatleben der Kolleginnen und Kollegen. Der Leitsatz «Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser» scheint gerade im Homeoffice von ungebrochener Aktualität. Doch wo verläuft die Grenze zwischen gerechtfertigtem Informationsbedarf des Arbeitgebers und unrechtmässiger Überwachung der Mitarbeitenden?

Erleben Sie Nathalie Weber am Schulthess Forum Datenschutz in Städten und Gemeinden 2021.