Webinar am 15. März 2022

Datenbearbeitung durch Dritte

Mit der teils stark vorangetriebenen Digitalisierung der kantonalen und kommunalen Verwaltungen werden zunehmend Leistungen von Dritten in Anspruch genommen. Dabei vertrauen die Behörden den Dritten regelmässig Personendaten zur Bearbeitung an, für deren Schutz sie jedoch verantwortlich bleiben. Handelt es sich bei den Drittleistungen um Cloud-Dienste, ist der Spielraum der Behörden bei der rechtlichen und tatsächlichen Ausgestaltung der Auslagerung allerdings sehr beschränkt. Dies führt zu wichtigen Fragen wie: Zu welchen neuen Risiken führt der Einsatz von Cloud-Diensten? Was bedeuten diese für den Gang in die Cloud und wer entscheidet darüber? Sind alles «bloss» Risiken oder bestehen auch harte rechtliche Schranken?

Erleben Sie Ueli Buri am Schulthess Forum Datenschutz in Städten und Gemeinden 2022.