1. Dezember 2021

Programm

08:30
09:00

Registrierung und Kaffee für Präsenteilnehmende

09:00
09:15
Begrüssung und Ausblick
09:15
10:00
Referat
Kehrseite der digitalen Arbeitswelt – Homeoffice als Einfallstor für digitale Überwachung der Mitarbeitenden?
  • Welche datenschutzrechtlichen Herausforderungen bringt das Arbeiten im Homeoffice mit sich?
  • (Wie) lassen sich digitale Instrumente zur Messung der Produktivität der Mitarbeitenden gesetzeskonform einsetzen?
  • Welche weiteren Fragestellungen sind mit Blick auf die fortschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt absehbar?
10:00
10:15

Pause

10:15
11:00
Referat
Datenbearbeitung durch Dritte
  • Zulässigkeit und Grenzen der Auslagerung von Datenbearbeitungen
  • Von der Auswahl, Anweisung und Kontrolle von Auftragsdatenbearbeitern
  • Und wenn sich der Auftragsdatenbearbeiter in der «Wolke» befindet
11:05
12:00
Expertengespräch
Cloud Computing
  • Wo liegen die Herausforderungen des Cloud Computing?
  • Wie ist den spezifischen Risiken zu begegnen?
  • Wann ist eine Cloud-Lösung datenschutzkonform
12:00
13:00

Mittagspause

13:00
14:00
Referat
Datenaustausch unter Behörden
  • «Wir sind ja alle beim gleichen Staat …» - reicht das für die Bekanntgabe von Personendaten?
  • Zusammenarbeitsparagrafen und Amtshilfe - ein Freipass für den Datenaustausch?
  • Wer trägt wofür die Verantwortung, wenn Personendaten weitergegeben werden?
14:05
14:35
Referat
Datenschutzrecht als Hilfe und Schranke des Datenaustausches
  • Gesetzliche Grundlage als Voraussetzung des Datenaustausches – Blosse Formsache oder auch inhaltliche Schranken?
  • Die Bearbeitungsgrundsätze – nur schöne Worte oder handfeste rechtliche Bedeutung?
  • Datenschutzverletzung – Was soll’s… oder ernsthafte rechtliche Folgen? 
14:40
15:15
Referat
Das Once Only Prinzip
  • Was ist das Once Only Prinzip?
  • Unter welchen Voraussetzungen kann Once Only zur Anwendung kommen?
  • Welche Grenzen hat Once Only?
15:15
15:30

Pause

15:30
16:15
Referat
Das Recht Privater auf Zugang zu Personendaten nach Datenschutz- bzw. Verfahrensrecht
  • Datenschutzrechtlicher Anspruch der betroffenen Person auf Auskunft über eigene Daten, die von einer Behörde bearbeitet werden
  • Verfahrensrechtlicher Anspruch auf Akteneinsicht im laufenden Verfahren
  • Verfassungsrechtlicher Anspruch auf Einsicht in Akten abgeschlossener Verfahren (Art. 29 Abs. 2 BV) und datenschutzrechtliches Einsichtsrecht zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen
16:20
17:00
Referat
KI und Datenschutz – passt wie die Faust aufs Auge?!
  • Wirft der staatliche KI-Einsatz nur datenschutzrechtliche Fragen auf?
  • Welche Schnittstellen ergeben sich zu anderen Rechtsgebieten?
  • Sieht das aktuelle Datenschutzrecht angemessene Lösungen für Fragen rund um die informationelle Selbstbestimmung beim KI-Einsatz durch den Staat vor?
17:00
17:15

Fragerunde und Fazit

Darum lohnt es sich, das Schulthess Forum Datenschutz in Städten und Gemeinden zu buchen

Vorsprung durch Wissen 
Informieren Sie sich über die aktuellen Entwicklungen und Neuerungen an nur einem Tag.
 
Hohe Praxisrelevanz
Nutzen Sie die Erfahrungen ausgewiesener Expertinnen und Experten, die ihr Know-how mit Ihnen teilen.
 
Fachinformationen aus erster Hand
Profitieren Sie von wertvollen Best Practice-Beispielen und lernen Sie, wie Berufskolleginnen und -kollegen aktuelle Herausforderungen angehen.